Mädchen, erobert die Politik!

Der Girls’Day als Zukunftstag für Mädchen ist weiter auf Erfolgskurs. Mehr als 6.000 Schülerinnen haben im vergangenen Jahr in Berlin mitgemacht und Labore, Büros, Hörsäle sowie Werkstätten gestürmt. Der Spandauer SPD-Abgeordnete Daniel Buchholz bietet Plätze für Spandauer Mädchen, die mit ihm am 26. April 2018 die politische Arbeit vor und hinter den Kulissen kennen lernen wollen.

Buchholz: „Der Girls’Day ist als größter Zukunftstag für Mädchen ein echtes Erfolgsmodell. Seit dem Start im Jahr 2001 haben deutschlandweit über 1,5 Millionen Mädchen teilgenommen. Allein in Berlin waren es im vergangenen Jahr über 6.000. Diesmal sollen es noch mehr werden, wenn Zukunftsberufe locken und Unternehmen aus Technik, IT, Handwerk, den Naturwissenschaften und der Politik Ihre Türen öffnen.

Am Donnerstag 26. April 2018 lade ich Spandauer Mädchen ab Klassenstufe 9 ins Berliner Abgeordnetenhaus ein. Wer die politische Arbeit vor und hinter den Kulissen erleben will, der kann mich und die Arbeit der SPD-Fraktion am Girls’Day kennen lernen. Wer Interesse hat, sende bitte eine E-Mail an  mit seinen vollständigen Kontaktdaten und einer kurzen Begründung für die Bewerbung.

Der bundesweite Girls’Day bietet Schülerinnen ab Klasse 5 Einblicke in die Welt der Zukunftsberufe aus Technik, IT, Handwerk, den Natur- und Ingenieurwissenschaften und weckt ihre Lust auf Führungsverantwortung. Viele Unternehmen, Medien, Politik und die Unis beteiligen sich an der Aktion. Denn die meisten Mädchen entscheiden sich noch immer für ‚typisch weibliche‘ Berufe oder Studienfächer, obwohl sie in der Schule im Durchschnitt die besseren Noten und Abschlüsse haben. Dabei fehlt es gerade an den Laptops, in Handwerksbetrieben und Laboren an qualifiziertem Nachwuchs.“

Weitere Infos unter www.girls-day.de.