Mieten-Sprechstunde am 18. Juni 2020

Sorgen um die eigene Wohnung und steigende Mieten bewegen viele Berlinerinnen und Berliner. Die SPD handelt und hat in Berlin den Mietendeckel eingeführt. Gemeinsam mit Jürgen Wilhelm vom Berliner Mieterverein bietet der Spandauer SPD-Abgeordnete und Mietexperte Daniel Buchholz regelmäßig eine Mieten-Sprechstunde in seinem Bürgerbüro an.

Buchholz: „Haben Sie Ärger mit dem Vermieter oder Fragen zu steigenden Mieten? Berlin bietet viel, die Stadt wächst. Das ist ein Kompliment für Berlin, aber auch mit spürbaren Auswirkungen verbunden. Die Mieten sind massiv angestiegen, es sind kaum bezahlbare Wohnungen zu bekommen. Im Berliner Abgeordnetenhaus sind wir aktiv, um den Anstieg der Mieten zu begrenzen und geben deutlich mehr Geld für sozialen Wohnungsbau aus.

Um die rasante Mietenentwicklung in Berlin zu begrenzen, hat sich die Berliner SPD für die Einführung des Berliner Mietendeckels stark gemacht: Die Mieten sind jetzt für fünf Jahre praktisch eingefroren. Die gewonnene Zeit muss für den Neubau und das Aufkaufen von privaten Beständen durch städtische Wohnungsunternehmen genutzt werden. Mich freut es sehr, dass es zusammen mit den Koalitionspartnern gelungen ist, das Gesetz am 30. Januar 2020 im Abgeordnetenhaus zu verabschieden. Die Berliner Mieter*innen werden so endlich vor existenzbedrohenden Mietsteigerungen geschützt.

Unsere SPD-Politik für bezahlbare Mieten in Berlin lässt sich mit den Stichworten „Bauen, Kaufen, Deckeln“ gut zusammenfassen. BAUEN: Wir sorgen dafür, dass in Berlin mehr neuer Wohnraum entsteht – vor allem durch die landeseigenen Gesellschaften. KAUFEN: Wir erhöhen den kommunalen Wohnungsbestand auch durch Zukauf und sichern so niedrige Mieten. DECKELN: Wir schützen die Mieterinnen und Mieter in Berlin mit allen rechtlichen Mitteln vor Mieterhöhungen: Mit dem Mietendeckel werden die Mieten in Berlin für fünf Jahre eingefroren. Außerdem wird die Modernisierungsumlage begrenzt.

Ich lade Sie herzlich zu einer weiteren kostenfreien Mieten-Sprechstunde in mein Bürgerbüro in der Spandauer Siemensstadt ein. Jürgen Wilhelm, Spandauer Bezirksleiter des Berliner Mietervereins, beantwortet gerne Ihre Fragen. Außerdem gibt es Informationen über aktuelle politische Aktivitäten für die Bereiche Mieten und Wohnen in Berlin.“

Für die Mieten-Sprechstunde bitten wir um kurze Anmeldung, vorzugsweise per E-Mail an info@daniel-buchholz.de oder unter Telefon (030) 9235 9280.

Mieten-Sprechstunde
Jürgen Wilhelm (Berliner Mieterverein) und Daniel Buchholz (SPD)
Donnerstag 18. Juni 2020, 15.00-16.30 Uhr

 

Bürgerbüro Daniel Buchholz SPD
Nonnendammallee 80, 13629 Berlin
(U7-Bahnhof Rohrdamm, Bus 123, 139)

Die nächsten Mieten-Sprechstunden sind an folgenden Terminen jeweils um 15 Uhr vorgesehen:
Fr 4.9.20, Fr 13.11.20.

Weitere Informationen zu Sozialwohnungen:

Zwei Jahre keine Mieterhöhungen für Sozialwohnungen