Exklusive Tour durch den Berliner Zoo

Vom Zoodirektor Dr. Knieriem persönlich begrüßt werden und dann bei einer spannenden Führung den Zoo entdecken: Das muss kein Kindheitstraum bleiben! Der SPD-Abgeordnete und Umweltexperte Daniel Buchholz hat diese exklusive Zoo-Tour für Montag 19. Juni 2017 um 15 Uhr organisiert und lädt alle BerlinerInnen dazu ein.

Buchholz: „Seit 1844 lädt der Zoologische Garten Berlin ein, exotische und vom Aussterben bedrohte Tierarten aus nächster Nähe zu erleben. Zu den 1.400 Arten gesellen sich in Kürze zwei Panda-Bären, die als besonders seltene Art auch politisch von allerhöchster Bedeutung sind.

weiterlesen

Stiftung Naturschutz Berlin: Deutlich mehr Geld und neues Gesetz

Nach langen Verhandlungen ist ein echter Meilenstein erreicht. Die Stiftung Naturschutz Berlin SNB erhält eine dauerhaft sichere Finanzierung aus dem Landeshaushalt. Außerdem ist das Gesetz über die Stiftung vollständig neu gefasst worden.

Die große Koalition aus SPD und CDU hat am 13. Januar 2016 einen sechsseitigen Änderungsantrag im Unweltausschuss des Berliner Abgeordnetenhauses vorgelegt. Für die SPD hat ihr umweltpolitischer Sprecher Daniel Buchholz die Vorlage maßgeblich erarbeitet. Die Vorschläge des Senats für eine Gesetzesnovelle wurden damit deutlich verändert.

weiterlesen

SPD Positionspapier: Tierschutz stärken

Die gesellschaftliche Debatte zum Tierschutz hat sich in den letzten Jahren stark verändert und intensiviert. Es geht nicht nur um Haustiere, sondern auch um die landwirtschaftlichen Nutztiere. Die SPD-Bundestagsfraktion hat die Diskussion aufgegriffen und macht mit ihrem am 16. Juni 2015 beschlossenen Positionspapier Lösungsvorschläge.

Ziel ist es, sich am Wohl der Tiere zu orientieren und gleichzeitig die Wünsche der Verbraucherinnen und Verbraucher aufzugreifen. Sie wollen wissen, wie die Tiere in der Landwirtschaft gehalten werden – das geht nur über klare Kennzeichnungspflichten. Die Verbraucher wollen nicht, dass die Tiere den Haltungssystemen angepasst werden.

weiterlesen

Hunde im Tierheim Berlin

Alternativen zu Tierversuchen

Am 16.10.2014 hat das Berliner Abgeordnetenhaus einstimmig einen Parlamentsantrag der Fraktionen SPD und CDU beschlossen. Unter der Überschrift „Berlin zur Forschungshauptstadt für Alternativmethoden zu Tierversuchen machen“ wird der Senat zur Förderung von Forschungsmethoden aufgefordert, die die Belastungen für die eingesetzten Versuchstiere gegenüber bisherigen Ansätzen deutlich reduzieren, den Einsatz von Versuchstieren reduzieren bzw. ohne Tierversuche auskommen (Ersatz- und Ergänzungsmethoden).

Für die SPD-Fraktion hat ihr Sprecher für Tierschutz Daniel Buchholz den Antrag im Plenum des Berliner Abgeordnetenhauses vorgestellt und begründet. Sie finden hier einen Auszug der Rede (weiter unten auch als Video).

weiterlesen

Hundeführerschein: Was plant die Politik?

Wird in Berlin bald ein verpflichtender Hundeführerschein für alle Halter eingeführt? Die „Berliner Abendschau“ berichtet im März 2012 über den Stand der Diskussion und die Haltung der im Abgeordnetenhaus vertretenen Parteien.

Live im Studio: Daniel Buchholz, Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses, Umwelt- und tierschutzpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion.

weiterlesen