Eröffnung des Bürgerbüros von Daniel Buchholz SPD

Bürgerbüro Buchholz feiert 1. Geburtstag

Zum einjährigen Geburtstag des Spandauer Bürgerbüros von Daniel Buchholz überbrachte Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller am Donnerstag 16. Juli 2015 persönlich Glückwünsche „aus dem fernen Berlin“.

Mehr als eine Stunde nahm sich der Regierende für Gespräche mit den zahlreich erschienenen Bürgerinnen und Bürgern Zeit. Da alle Räume überfüllt waren, verlagerten sich die Gespräche sogar auf den Vorplatz des Büros (siehe Bild unten). Daniel Buchholz hatte für alle Gäste frischen Kuchen, Kaffee und Tee spendiert.

Mueller im Buergerbuero no1Als weitere prominete Gäste konnte Daniel Buchholz den SPD-Fraktionsvorsitzenden Raed Saleh und seine Kollegin Burgunde Grosse aus dem Berliner Abgeordnetenhaus begrüßen. Aus dem Spandauer Bezirksamt war Stadtrat Stephan Machulik vor Ort. Vertiefte Gespräche führten auch die beiden Mietexperten Jürgen Wilhelm vom Berliner Mieterverein und Josef Zimmermann vom Haselhorster Gewobag-Mieterbeirat.

Vor einem Jahr wurde aus einer Spielhalle in der Siemensstadt das Bürgerbüro des Spandauer SPD-Abgeordneten Daniel Buchholz. Buchholz hatte darum alle BerlinerInnen zu einer Feier bei Kaffee, Tee und Kuchen eingeladen.

Die ehemalige Spielhalle im Quellweg 10  ist seit einem Jahr die Anlaufstelle für alle SpandauerInnen, die schnellen und unbürokratischen Kontakt zum „ihrem“ Abgeordneten Daniel Buchholz suchen. Und das Bürgerbüro macht seinem Namen alle Ehre: Im ersten Jahr waren bereits sehr viele BesucherInnen vor Ort. Sie kamen wegen eines konkreten persönlichen Anliegens, um mit Nachbarn über den Kiez zu plaudern oder zu einer der politischen Diskussions-Veranstaltungen. Jede/r ist hier herzlich willkommen und bekommt Unterstützung.

Michael Müller beim 1. Geburtstag im Bürgerbüro von Daniel BuchholzDaniel Buchholz: „Ich freue mich sehr, dass mein Bürgerbüro in der Siemensstadt so gut angenommen wird. Egal ob Bürger-Sprechstunde, Kiez-Frühstück oder Politische Lesebühne: Aus einer ehemaligen Spielhalle ist ein  lebendiger Stadtteilladen geworden. Auch die Spendenaktion für Flüchtlinge läuft sehr erfolgreich, wir nehmen weiterhin Kinderkleidung, Schul- und Spielsachen sowie Kinderwagen an.

Jeden Dienstag und Freitag ist das Büro geöffnet. Sie können nach Absprache auch an anderen Wochentagen Termine mit mir und meinem Team vereinbaren.“

Über die Aktionen und Veranstaltungen des „bunten Bürgerbüros“ von Daniel Buchholz ist bereits mehrfach im Fernsehen und in Berliner Tageszeitungen berichtet worden. Hier können Sie einen 3-Minuten-Beitrag der „Berliner Abendschau“ vom 24. März 2015 sehen:


 

Eröffnung des Bürgerbüros am 30. Mai 2014

Vor der Eröffnung sah das Ladengeschäft in der Spandauer Siemensstadt wie eine beliebige Spielhalle aus. Hinter der grellen, undurchsichtigen Fensterbeklebung hatte sich aber bereits alles verändert. Am Freitag 30. Mai 2014 wurde das Bürgerbüro des Spandauer SPD-Abgeordneten Daniel Buchholz feierlich eröffnet.

Mehr als 100 Besucherinnen und Besucher waren der Einladung zur großen Eröffnung seines Bürgerbüros und Stadtteilladens gefolgt. Buchholz hatte auch die direkten Anwohner und Nachbarn in den angrenzenden Häusern mit Flyern informiert, viele von ihnen kamen auf ein Glas Sekt und Kuchen vorbei und wünschten dem neuen Nachbarn alles Gute für die Arbeit vor Ort. Der Vorkämpfer gegen die Spielhallenflut hat seinen Bürostandort passend gewählt: Eine ehemalige Spielhalle im Quellweg 10, Wände und Teppiche sind in knalligen Farben gestaltet. Die Verkehsanbindung ist ideal mit dem U7-Bahnhof Siemensdamm und den Buslinien 123 sowie 139, selbst der Autobahnanschluss ist nicht fern.

Als Ehrengäste waren u.a. Spandaus Bürgermeister Helmut Kleebank, Staatssekretär Christian Gaebler vom Berliner Senat und der SPD-Fraktionsvorsitzende aus dem Berliner Abgeordnetenhaus Raed Saleh dabei. Nach kurzen Ansprachen war es endlich soweit: Gemeinsam mit den zahlreichen weiteren Gästen wurde Licht in die großzügigen Büroräume gebracht, indem die verdunkelnden Folien der Spielhalle Stück für Stück abgezogen wurden. Trotz des mühsamen Abziehens der Klebefolien war es für alle ein großer Spaß.

Nach der feierlichen Eröffnung startete in den großen Räumlichkeiten um 18.30 Uhr „Spandau sucht den Karaoke-Star“ und ein Abend-Buffet wurde aufgebaut. Ab 20 Uhr konnte gemeinsam gefeiert und getanzt werden, die Party ging bis nach Mitternacht.

Daniel Buchholz will mit seinem Bürgerbüro und Stadtteilladen nicht nur vor Ort Präsenz zeigen: „Mein Bürgerbüro soll die Anlaufstelle für große und kleine Anliegen in Spandau sein. Neben meiner Sprechstunde werden Veranstaltungen zu aktuellen politischen Themen und kulturelle Aktivitäten stattfinden. Mein Team und ich freuen uns auf Sie!“

Die Eröffnung eines Bürgerbüro an solch einem ungewöhnlichen Ort war auch für viele Berliner Medien Anlaß für Berichterstattungen. Nach der „Berliner Morgenpost“, der „BZ“ und der „BILD“ stellte auch der „Berliner Kurier“ das Büro in einem Artikel vor (für eine vergrößerte Darstellung einfach auf das Bild klicken):

Spielhalle Artikel Berliner Kurier 14-07-2014