Persönlich

Kurzlebenslauf

Daniel Buchholz (49) ist Diplom-Wirtschaftsingenieur und seit Oktober 2001 Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses. Seinen Spandauer Wahlkreis hat er viermal direkt gewonnen, bei der Wahl 2016 erneut mit einem der besten SPD-Ergebnisse in ganz Berlin. Seine politischen Schwerpunkte sind Stadtentwicklung, Wirtschaft und Umweltschutz. Auf seine Initiative hin geht Berlin als erstes Bundesland konsequent gegen die Spielhallen-Flut vor. Ebenso wichtig sind ihm bezahlbare Mieten, lebendige Stadtteile und eine umweltfreundliche Energieversorgung.

Er ist Sprecher für „Stadtentwicklung, Umwelt, Klimaschutz“ der SPD-Fraktion. Als Vorsitzender des Arbeitskreises Verkehr/Umwelt koordiniert er die Fraktionsarbeit in diesen Themenbereichen. Außerdem ist er Mitglied des SPD-Fraktionsvorstandes und leitet die AG „Daseinsvorsorge“. Er engagiert sich seit vielen Jahren politisch in Spandau als stellvertretender SPD-Vorsitzender des Bezirks.

Daniel Buchholz ist waschechter Berliner und in Spandau aufgewachsen. Während seines Wirtschaftsingenieur-Studiums an der TU-Berlin war er in Berliner Industriebetrieben und journalistisch tätig, u.a. beim Spandauer Volksblatt, dem GONZO-Magazin sowie bei Radio- und TV-Sendern. Nach dem Uni-Abschluss arbeitete er mehr als 10 Jahre bei der Deutschen Telekom, bis Ende 2009 als Senior-Projektmanager im Bereich IT-Lösungen.

 

Noch näher dran:
Der ausführliche Lebenslauf für alle Neugierigen

Daniel Buchholz SPDDaniel Buchholz ist Jahrgang 1968, ein waschechter Berliner und im Spandauer Ortsteil Haselhorst aufgewachsen, wo er die Bernd-Ryke-Grundschule besuchte. Anschließend machte er an der Bertolt-Brecht-Oberschule in der Wilhelmstadt Abitur und studierte an der TU Berlin.

Bereits als Schülersprecher spürte er den ‚politischen Virus‘ in sich. Mit 18 Jahren ist er in die SPD eingetreten und seitdem in Spandau politisch aktiv. Er ist stellvertretender Vorsitzender der SPD in der Havelstadt.
Neben seinem Studium war er journalistisch tätig für das Berliner Jugendmagazin GONZO, den Nachrichtensender n-tv und Radio Fritz. Als rasender Reporter für das Spandauer Volksblatt lernte er so manchen versteckten Winkel des Bezirks kennen. Im Rahmen von Ferienjobs und Praktika arbeitete er auch „am Band“ in Industriebetrieben, darunter bei Siemens und BMW in Spandau sowie bei Flohr-Otis.

Mit dem Abschluss Diplom-Wirtschaftsingenieur in der Tasche absolvierte er 1997 von Saarbrücken aus ein einjähriges Traineeprogramm bei der Deutschen Telekom. Anschließend war er 1,5 Jahre Assistent der Geschäftsführung bei der Berkom GmbH. Danach arbeitete er als Senior-Projektmanager bei T-Systems, die für die Telekom Groß- und Systemkunden mit IT-Lösungen versorgt. Bis Ende 2009 war er dort in Teilzeit angestellt (das Berliner Landesparlament ist ein Halbtagsparlament).

Buchholz ist seit Oktober 2001 Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses, seinen Wahlkreis hat er vier Mal in Folge direkt gewonnen. Bei der Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus am 18. September 2016 stimmten genau 35,1 % der WählerInnen im Wahlkreis Spandau 3 (Siemensstadt, Haselhorst, Wilhelmstadt-Nord, Stresow, Tiefwerder) für ihn. Das ist erneut eines der besten Ergebnisse für einen SPD-Abgeordneten in ganz Berlin.

Seine politischen Schwerpunktthemen sind Stadtentwicklung, Wirtschaft und Umweltschutz. Auf seine Initiative hin geht Berlin als erstes Bundesland konsequent gegen die Spielhallen-Flut vor. Ebenso wichtig sind ihm bezahlbare Mieten, lebendige Stadtteile und eine umweltfreundliche Energieversorgung. Auch diese Themen bringt er aktiv im Parlament voran.

Im Abgeordnetenhaus arbeitet er in den Fachausschüssen für „Stadtentwicklung und Wohnen“, „Umwelt, Verkehr und Klimaschutz“ sowie „Kulturelle Angelegenheiten“. Er ist Sprecher für Stadtentwicklung, Umwelt, Klimaschutz der SPD-Fraktion und damit direkter Ansprechpartner für die Bereiche (bauliche) Entwicklung von Berlin, Natur- und Klimaschutz, Abfall, Luftreinhaltung, Wasser sowie Tierschutz. Als Vorsitzender des Arbeitskreises Verkehr/Umwelt der SPD-Fraktion koordiniert er die Arbeit in diesen Themenbereichen. Außerdem ist er Mitglied des SPD-Fraktionsvorstandes.

In seiner Freizeit genießt Daniel Buchholz nicht nur das (kulturelle) Leben in Berlin. Singen und Tanzen sind seine Leidenschaft. Bei Festen singt er live auf der Bühne, besonders gern Hits von Sinatra und Elvis.