U-Bahn BVG Video u Aufzug

Neuer Zeitplan: Spandauer U-Bahn-Stationen erhalten endlich Aufzüge

Seit vielen Jahren warten die Nutzer der BVG vergeblich auf die versprochenen Aufzüge an den Spandauer Stationen der U-Bahnlinie 7. Nur die Endstation Rathaus Spandau und seit Anfang 2016 auch Haselhorst sind bisher mit einem Fahrstuhl ausgestattet. Jetzt sind nach und nach die weiteren Bahnhöfe dran. Der Senat hat dem Spandauer SPD-Abgeordneten Daniel Buchholz in einer Parlamentarischen Anfrage den aktualisierten Zeitplan für alle Baumaßnahmen mitgeteilt.

Daniel Buchholz: „Nach jahrelangen Protesten ist Anfang 2016 endlich der Aufzug am U‑Bahnhof Haselhorst fertiggestellt worden. Gemeinsam mit vielen mobilitätseingeschränkten Anwohnern mache ich seit Jahren Druck bei der BVG und dem Senat, sämtliche Stationen der U7 in Spandau umgehend mit Aufzügen auszustatten. Es gab und gibt leider immer wieder Verzögerungen bei der Planung und Bauausführung. Meine Parlamentarische Anfrage vom August 2016 zum weiteren Zeit- und Kostenplan hat der Senat jetzt umfassend beantwortet.

Weiterlesen

Facharztmangel in Spandauer Kiezen

Mit einem fiebrigen Kind zum Arzt? Einen Orthopäde für den schmerzenden Rücken finden? Weite Wege erwarten Eltern und Patienten nicht nur in Haselhorst oder der Siemensstadt. Schon lange setzt sich der Spandauer SPD-Abgeordnete Daniel Buchholz für mehr niedergelassene Ärzte in den Kiezen ein und fordert eine gerechtere Verteilung der Praxen für gesetzlich versicherte Patienten innerhalb des Bezirks.

Daniel Buchholz: „Die Initiative des Berliner Gesundheitssenators für eine gerechtere Verteilung der Arztpraxen über die Bezirke begrüße ich ausdrücklich, sie ist dringend notwendig. Im August 2016 hat er eine Kinderarztpraxis nahe der Spandauer Altstadt besucht, die nach einem Arztwechsel erhalten bleibt. Doch dieses Beispiel unterstreicht auch: in der Altstadt und Umgebung sind Fachärzte gut vertreten. In anderen Spandauer Kiezen sieht das zum Teil ganz anders aus, es besteht Facharztmangel.

Weiterlesen

Neue Ideen für den Verkehr in Spandau

Am 16. August 2016 hatte der Spandauer SPD-Abgeordnete Daniel Buchholz zu einer Podiumsdiskussion mit vier Experten in sein Bürgerbüro in Siemensstadt gebeten. Das Bürgerbüro war bis auf den letzten Platz gefüllt, interessierte Bürgerinnen und Bürger kamen nicht nur aus Spandau sondern auch aus anderen Teilen Berlins und aus dem Havelland.

In seiner Eröffnung führte Daniel Buchholz aus, dass der ÖPNV in Spandau dringend verbessert werden müsse. In den nächsten Jahren würden im Bezirk mindestens 10.000 Wohnungen neu gebaut was einem Bevölkerungswachstum von 18.000 Menschen bedeute. Der Busverkehr sei jetzt schon an seine Grenze gestoßen, rund 25.000 Pendler zwischen dem Havelland und Berlin belasteten zusätzlich die Straßen. Nach dieser Eröffnung hatten die Experten die Gelegenheit, ihre Vorschläge zu präsentieren.

Weiterlesen

„Sicher leben in der Wilhelmstadt“ am 30. Juni 2016

Polizei und Politik informieren im Spandauer Kiez

Wie sicher lebt es sich in der Wilhelmstadt? Wie kann sich der Einzelne schützen? „Sicher leben in der Wilhelmstadt“ heißt es am Abend des 30. Juni 2016 in der Spandauer Wilhelmstadt, Polizei und Politik informieren. Der Spandauer SPD-Abgeordnete Daniel Buchholz lädt erneut zu einem Spandauer Stadtteiltag ein, der mit der Veranstaltung in der Wilhelmstadt seinen Abschluss findet.

Buchholz: „Am Donnerstag 30. Juni 2016 lade ich Sie herzlich ein zu meinem sechsten Spandauer Stadtteiltag. Nach einer Entdeckertour im Gatower Forst und einem Stadtrundgang durch das neue Haselhorst spendiere ich nachmittags Kaffee und Kuchen in meinem Bürgerbüro.

Weiterlesen

Bus 139: Neuer Takt und neue Strecke

Von vielen Anwohnern lange gewünscht, ist es endlich so weit. Der Bus 139 fährt wochentags von 6:00 bis 9:00 Uhr und von 13:00 bis 18:00 Uhr zwischen Werderstraße (Hakenfelde) und U-Bahnhof Paulsternstraße alle zehn Minuten (vorher: alle 20 Minuten).

Daniel Buchholz, SPD-Abgeordneter für Haselhorst und Siemensstadt, freut sich, dass „nach jahrelangem Bemühen um eine Taktverdichtung die Fahrgäste in den Stoßzeiten nicht mehr wie Ölsardinen befördert werden, von einem Sitzplatz ganz zu schweigen. Ich bin froh, dass die BVG endlich reagiert hat und hoffe, dass dies zu der von Beschäftigten und Anwohnern in Spandau herbeigesehnten Entlastung führt. “

Weiterlesen

Barrierefreie Mülltonnen: Pilotversuch für einfache Abfallentsorgung

Der Deckel einer normalen Mülltonne ist insbesondere für viele ältere Menschen, Kinder und Rollstuhlfahrer ein echtes Hindernis. Nur schwer bekommen sie den Deckel ausreichend geöffnet, um ihren Abfall hinein zu werfen. Mit einem Pilotversuch wird jetzt erstmals in Berlin getestet, ob die „schräge“ Aufstellung der Abfalltonnen Abhilfe schaffen kann.

Ob Kind, Rollstuhlfahrer, Menschen mit Rollator oder „Otto-Normal-Verbraucher“– bei der sog. Tonne im Gestell lassen sich Hausmüll, Biomüll, Papier oder Wertstoffe ohne Mühe in die 240-Liter-Tonne einwerfen. „Arc 32“ heißt die Lösung für den barrierefreien Zugang zur Mülltonne, den die Produktdesignerin Evelyn Malinowska im Rahmen ihres Diplompraktikums bei der Berliner Stadtreinigung entwickelt hat.

Weiterlesen

Eröffnung des Bürgerbüros von Daniel Buchholz SPD

Bürgerbüro Buchholz feiert Geburtstag

Zum einjährigen Geburtstag des Spandauer Bürgerbüros von Daniel Buchholz überbrachte Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller am Donnerstag 16. Juli 2015 persönlich Glückwünsche „aus dem fernen Berlin“.

Mehr als eine Stunde nahm sich der Regierende für Gespräche mit den zahlreich erschienenen Bürgerinnen und Bürgern Zeit. Da alle Räume überfüllt waren, verlagerten sich die Gespräche sogar auf den Vorplatz des Büros (siehe Bild unten). Daniel Buchholz hatte für alle Gäste frischen Kuchen, Kaffee und Tee spendiert.

Weiterlesen

Kultur-Staatssekretär Tim Renner und Daniel Buchholz SPD auf der Spandauer Zitadelle mit Blick über die Havelstadt

Zitadelle Spandau mit Tim Renner

Der Besuch auf der Zitadelle Spandau gemeinsam mit Kulturstaatssekretär Tim Renner war Höhepunkt des Stadtteiltages von Daniel Buchholz am 9. Juli 2015. Alle vier Stationen des Tages waren gut besucht und haben den BesucherInnen und Daniel Buchholz viele neue Eindrücke und Wissen verschafft.

Kiez-Frühstück in der Wilhelmstadt beim Stadtteiltag Daniel BuchholzDer Tag begann mit einem Kiez-Frühstück in der Wilhelmstadt. Rund 30 SpandauerInnen starteten gemeinsam mit ihrem Abgeordneten in den Tag, um sich zu stärken. Im „Kö Reloaded“ gab es frische Brötchen, Kaffee und Tee. Auch der SPD-Fraktionsvorsitzende in der Spandauer BVV, Christian Haß, war vor Ort und diskutierte viel mit den SpandauerInnen.

Dann ging es zur Spandauer Zitadelle. Kultur-Staatssekretär Tim Renner entdeckte gemeinsam mit den BürgerInnen neue (kulturelle) Highlights der mittelalterlichen Festung. Dank Museumsleitern Frau Theissen konnten mehr als 150 Interessierte (!) an den drei Führungen teilnehmen.

Weiterlesen